Megayacht Ocean Emerald

Mein großes Projekt, an dem ich schon eine Weile dran bin will ich hier mal vorstellen.

Es ist dem Designentwurf der YachtPlus vom Architekt Norman Foster nachempfunden (Bild 1 unten).
Pläne oder Zeichnungen waren noch nicht zu bekommen da ja erst in diesem Herbst das Erste echte Schiff vom Stapel gelaufen ist.

Na ja ich hatte ja dank Google Bildersuche genug Bilder die ich vermessen konnte. Daraufhin entstand dann die erste Zeichnung (Bild 3 unten), die ich mir im Copyshop in Stade auf Originalmaß also 1:25 drucken ließ.

Die große Zeichning habe ich auf eine 18mm MDF-Platte übertragen und den Umriss ausgesägt. Dar Ergebnis habe ich dann großzügig mit PU-Schaum eingeschäumt (Bild 2 unten). Das war ´ne riesen Sauerei. Es dauerte auch sehr lange da man jede Ladung (eine Dose) erst hart werden lassen musste. Sonst fiel alles in sich zusammen oder wurde erst garnicht hart.

o_emerald_82   o_emerald_01   o_emerald_03

Danach ging es dem Schaumbrocken (Bild 1 unten) mit einem alten Küchenmesser zu Leibe. Es füllten sich schnell zwei blaue Säcke mit Abfall. Die Form habe ich komplett den Bildern aus dem Netz abgenommen.

Danach habe ich das getan was wir alle gut kennen: schleifen, spachteln, schleifen, spachteln, schleifen,……….. 🙄

Und dann war es fertig zum abformen (Bild 2 unten).

Dazu habe ich mir einen Rahmen gebaut in den ich das Urmodell seitlich hineingelegt habe. Dies hat ganz genau mit den Rändern abschließen müssen damit nachher kein Harz wegläuft (Bild 3 unten).

o_emerald_04   o_emerald_05  o_emerald_06

 

Die kleinen Spalten habe ich noch mit Spachtel aufgefüllt.
Um das Boot herum habe ich noch kleine Schrauben in das Trennbrett gedreht und mit einer Abdeckkappe versehen. Dies sind nachher die Punkte an denen man die Formenhälften 100%ig zusammen setzen kann (Bild 1 unten).

Das Trennbrett und das “halbe” Boot habe ich dann mehrfach mit Trennwachs und einmalig mit Folientrennmittel eingeschmiert. Das Brett ist übrigens beschichtet und daher schön glatt.

Jetzt wurde es spannend. Formenharz wurde aufgetragen. Dann die Kupplungsschicht aus GFK-Schnitpseln und anschließend drei Lagen 163g/m² Köpergewebe (Bild 2 unten).

Das Ganze habe ich eine Woche in Ruhe gelassen.
Das Gebilde habe ich dann noch mit PU-Schaum eingesprüht um aussreichend Stabilität zu erreichen (Bild 3 unten).

o_emerald_07   o_emerald_13  o_emerald_08

 

Als auch der dann hart war habe ich Die Form incl. dem Urmodell vom Trennbrett entfernt. Das war nicht Einfach und ging auch nicht ohne Schäden am Modell ab. Ist ja schließlich nur Schaum mit Spachtel.

Das Ergebnis war Super (Bild 1 unten)

Das Gleiche habe ich nun noch einmal gemacht, nur mit dem Unterschied das ich mir die Trennebene ja nun durch den anderen Formenrand selbst geschaffen hatte. Also Trennmittel auftragen und Loslaminieren. Das Ergebnis überzeugte ebenfalls (Bild 2 unten).

Wieder eine Woche später trennte ich die beiden Formenhälften. Dabei zerstörte ich das Urmodell zwangsläufig (Bild 3 unten).

o_emerald_09   o_emerald_10  o_emerald_11

 

Heraus kamen nach einer kleinen Nachbearbeitung zwei Super Formenhälften (Bild 1 unten).

Diese habe ich dann nass mit 1200ér Schleifpapier ausgeschliffen.
Danach wurde wieder in beide Formenhälften Trennmittel aufgetragen.

Das Laminieren des eigentlichen Rumpfes habe ich aber im ersten Anlauf verhauen. Das Harz-Härter Verhältnis stimmte bei einer Lage nicht, da mir mittendrin die Waage ausgefallen war.
Mit dem mislungenen Rumpf (Bild 2&3 unten) konnte ich aber schon mal die Verdrängung bestimmen (20Kg).

Jetzt muss erst mal wieder Material geordert werden…. 🙄 😀

o_emerald_12   o_emerald_14  o_emerald_15

 

So, der Rumpf ist fertig!
Das Laminieren hat geklappt und es ist alles hart geworden. Jetzt geht es weiter mit dem Einbau der Komponenten, die ich auch schon bei Hobby-Lobby geordert habe.
Vielleicht steht dann ja in ein paar Wochen schon die erste Probefahrt am See an. Für die Badewanne ist sie nämlich zu groß 😛

o_emerald_16   o_emerald_17  o_emerald_18

 


 

So, unsere Veranstaltung hat mich irgendwie dazu verleitet weiterzumachen. 😀

Das Querstralruder ist drin. Die drei Steckteile habe ich mit Aceton verklebt.
War garnicht mal so problematisch. im Rumpf habe ich mit UHU Plus Endfest 300 geklebt.
Die zwischen Rumpf und Querstraler entstanden Spalte, in die der Kleber nicht so recht hinkam. Hier habe ich mit Aceton-Schleifstaub-Paste verspachtelt. Eigentlich musste ich nur mit einem Pinsel das Aceton in die Ritzen träufeln und mit dem Schleifstaub vermengen. Ging echt gut.

o_emerald_19   o_emerald_20  o_emerald_21

 

Und wieder einen schritt weiter:

o_emerald_22   o_emerald_23  o_emerald_24

 

So, das Unterwasserschiff ist fertig. Und die Technik funktioniert sogar.
Die Stabilisatoren habe ich nicht beweglich gemacht.

o_emerald_25   o_emerald_26  o_emerald_27

Unterwasserstrahler sind drin und die Badeplattform mit Treppe nehmen Gestalt an.
Der Bugwulst ist auch drangeharzt.

o_emerald_28   o_emerald_29  o_emerald_30

 

Hab das Heck im Rohbau fast fertig. Unter den Stufen klebt 1,2mm starkes Leuchtkabel. Ich freu mich schon auf das nächste Nachtfahren. Das zweite Bild ist vom Original.

o_emerald_02   o_emerald_81


Die Probefahrt war erfolgreich. :-O
Kein Wasser im Boot, keine Ausfälle und eine super Wasserlage. Ein wenig Gewicht fehlt noch. Die Unterwasserscheinwerfer sind deswegen nich wirklich unterwasser am Heck.

o_emerald_75   o_emerald_76  o_emerald_78   o_emerald_77

 

Der Eingang vom unteren Deck und die viel zu aufwändige Beplankung.

o_emerald_42   o_emerald_41

 

So, letztes Update vorm Urlaub.

Das Deck nimmt Gestalt an(mit eingeschalteter Beleuchtung).

o_emerald_43   o_emerald_44

 

Die Seitenscheiben (noch weiß) sind drin. Die Innenverkleidung wird angebracht.
Diese Leisten brauchen ganz schön viel Zeit.
Irgendwie habe ich immer mehrere Baustellen gleichzeitig an dem Boot.

o_emerald_39   o_emerald_40

 

Der Bugwulst und die ersten Treppen sind fertig (bis auf den Mahagonibelag).

Achtern BB habe ich noch eine Klappe für den Jet-Ski eingebaut. Sie ist beleuchtet und per Servo zu öffnen.

o_emerald_36   o_emerald_35  o_emerald_31

 

Um die Fragen nach den beleuchteten Treppen noch mal zu erläutern:

Ich habe in die Stufen eine Nut gefräst. Diese mit den Seiten verklebt und durchbohrt.
Das Leuchtkabel hab ich dann durch die Löcher in die Nut eingeklebt. War nicht ganz einfach, da es sehr starr ist.
Die seitlichen, nicht sichtbaren Leitungsbögen sind im hohlen Seitenteil der Treppe verschwunden.
Ales klar?!? 😛

o_emerald_32   o_emerald_33  o_emerald_34

 

Und wieder ein Stück weiter. Ankertaschen und das Bugdeck sind eingebaut.
Das zweite Bild ist aus Sicht der Brücke.

😀 😀 😀 Ich freu mich schon auf die Saison. 😀 😀 😀

o_emerald_37   o_emerald_38

 

Ja, er lebt noch… 😀

Hab mal aus Frust (der Decksbelag nervt und die Säge ist abgeraucht) mit dem Geräteträger weitergemacht.
Unten zu sehen ist das Positivmodell, dass dann abgeformt wird genauso wie anfangs der Rumpf.

o_emerald_45   o_emerald_46

 

und weiter gehts. Die Form ist laminiert und ausgehärtet.
Nach dem Trenen von dem Urmodell sieht das Ergebnis ganz passabel aus.

o_emerald_47   o_emerald_48

 

Habe den fertigen Träger von der Form getrennt. Die Form ist noch wie neu erhalten.
Unten seht ihr den grob geschliffenen Träger mal aufgesetzt. 😀

o_emerald_49   o_emerald_50  o_emerald_51

 

Habe die Treppe am Bug mittlerweile fertiggestellt.
Beleuchtung (Leuchtkabel) für das vordere Deck ist gerade in Arbeit. Unten ist das Original zu sehen.

o_emerald_52   o_emerald_53  o_emerald_79

Die erste Decke ist fertig. Verbaut habe ich ABS und SMD-LEDs.
o_emerald_54

Da mir die Decksplanken immer noch auf den Keks gehen, ist erstmal der Geräteträger dran. Er ist mit LEDs (auch von unten) ausgestattet und fertig lackiert.

 

o_emerald_55   o_emerald_56

 

Jetzt habe ich die beiden “Balkone” für die Owners Suite fertig gemacht.
Den Boden habe ich erst angepasst, mit Mahagoni belegt und dann eingeklebt. Da wäre sonst kein Rankommen mehr gewesen.
Unten ist er fertig zu sehen mit der finalen Beleuchtung. 😀 😀 😀

o_emerald_57   o_emerald_58  o_emerald_59

 

Die erste Treppe ist fertig.
War sehr fummelig, da es an der Stelle nur noch von oben zugänglich ist.

o_emerald_80   o_emerald_60

 

Nachdem im ersten Deck die Arbeiten weitestgehend abgeschlossen sind habe ich die Decke mit 17 LEDs eingeklebt. 😀

Auf dem letzten Bild ist schon das nächste Deck drin.

o_emerald_61   o_emerald_62  o_emerald_63

 

Das zweite Deck ist drin. Die Wände und Fenster sind fertig und ebenfalls mit LEDs beleuchtet.
Nachdem ich das dritte Deck fertig habe baue die zwei beleuchteten Treppen ein.

o_emerald_64   o_emerald_65  o_emerald_66

 

😀 😀 Das LETZTE Deck ist drin! 😀 😀

Der Boden ist herausnehmbar als Zugang zu Akku und Motoren. In der Mitte entsteht noch ein von innen beleuchtetes Oberlicht mit Milchglasabdeckung.

o_emerald_67   o_emerald_68  o_emerald_69

 

Die ersten Sitz- Liegeauflagen sind in Arbeit gegangen.

o_emerald_70   o_emerald_71

 

Da ich wie immer an allen Ecken gleichzeitig arbeite, habe ich die Treppen und Seitenwände für das zweite Deck angefangen.

o_emerald_72   o_emerald_73  o_emerald_74

 

 

Ich habe die Treppen und die fehlenden Innenwände fertiggestellt.

  

 

Dann wurde der Geräteträger aufgesetzt, das vordere “Dach” und einige Seitenscheiben lackiert.

 

Und natürlich habe ich auch wieder Leisten geklebt. Meine Lieblingsbeschäftigung 😉

Stand Heute:

 

Und weiter geht’s. Viel kleben und und 5x lackieren.

 

One thought on “Megayacht Ocean Emerald

  1. Timo sagt:

    TOP !!! Bin auf die nächste Probefahrt gespannt. Weiter so.

Schreibe einen Kommentar